Wir machen weiter – Jetzt spenden

Wir haben in den letzten Tagen von Euch schon wieder über 2000€ an Spenden bekommen. Danke, Danke, Danke.

Und, wir machen weiter. Derzeit sind gerade die „einstweilige Verfügung“ sowie die Klage gegen den Beschluss der VR (Ablehnung des Bürgerbegehrens) in Arbeit.

Wir brauchen aber noch mehr. Leider belaufen sich die Gerichts- und Anwaltskosten für die beiden Verfahren auf knapp über 4.000€. Also bitte, bitte weiterspenden und weitersagen.

Ach ja, nicht zu vergessen. Falls wir am Ende, egal ob Erfolg oder Misserfolg, noch Geld übrig haben, werden wir dieses für Jugendliche und Kinder in Wunstorf spenden. Wir wissen noch nicht genau wie, wo und wozu – werden euch aber, wenn es soweit kommen sollten, in diesen Prozess einbinden.

Jetzt spenden.

Klassisches Eigentor

Auch wenn die SPD Ihre Meinung jetzt in Form von Leserbriefen kundtut (Herr Ehlerding ist SPD-Vertreter im Ortsrat Großenheidorn) ändert es nichts an den Tatsachen:

Wir fordern keine Missachtung des Rechts. Das ist FALSCH.

Wir fordern die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Rechtsauffassungen – nämlich der unsrigen sowie der der Verwaltung. Und diese fand nicht statt. Wir wurden hier einfach ignoriert.

Also werden wir das tun, was man in Deutschland in so einem Fall tut: Wir werden die Gerichte bemühen um hier eine Entscheidung für eine Auffassung zu erzwingen.

Und dafür brauchen wir leider Geld. Also bitte – spendet, damit wir die Chance haben den Bürgerwillen von fast 6.000 Wunstorfern doch noch durchzusetzen: Alle Infos hier.

IMG_0453

Jetzt erst recht!

Es ist leider gekommen wie erwartet. Die Stadt hat unser Begehren als unzulässig abgewiesen und damit, aus deren Sicht, das Thema beendet…

Bitter ist, wir heuchlerisch jetzt so getan wird, als hätte man sich nur den „Vorschriften“ gebeugt. Alle sind ganz traurig, besonders Herr Schott, dessen Aussage an Hohn und Spott nicht zu übertreffen ist.

Aber – #gemeinsamsindwirstark‬ !! Und nicht vergessen: 2016 sind Kommunalwahlen.

Jetzt warten wir auf die offizielle Erklärung der Stadt.

Und bis dahin brauchen wir wieder Spenden. Damit wir dann umgehend juristisch gegen den Beschluss vorgehen können. Die bisherigen Spenden brauchen wir leider komplett für die noch laufende Klage – hier gibt es noch nichts Neues.

Also bitte, bitte spendet. Wenn jeder Unterzeichner nur einen Euro spendet, können wir auf diesem Wege noch was erreichen.

Jetzt spenden

#gemeinsamsindwirstark

(Artikel aus der heutigen Leine-Zeitung)

(Artikel aus der heutigen Leine-Zeitung)